Sonntag, 14. Februar 2016

{Familienessen}: Meine neuen Lieblingsbücher



Als ich das erste Kinderkochbuch vor 9 Jahren kaufte, um mir Inspirationen für unseren Sohn zu holen, war das ein dünnes Büchlein von Gräfe und Unzer. Die Gerichte waren schnell gemacht, schmeckten gut und auch heute hat es noch einen festen Platz bei mir im Regal. Die Aufmachung war, sagen wir es mal positiv ausgedrückt, sehr schlicht und zweckmäßig. 
Heute, viele Jahre später, gibt es viele, viele Kochbücher mit tollen Rezepten UND einem grandiosen Layout. Mir persönlich macht es richtig viel Spaß, mich durch hübsche Bücher zu blättern und Ideen zu sammeln, als durch furchtbar langweilige. Einer meiner aktuellen Lieblinge ist Das Veggie Familienkochbuch von Sara Ask und Lisa Bjärbo. Beim ersten Blick auf das Cover (links) war ich schwer verliebt und auch die Rezepte sehen toll aus.
Begeistert hat mich außerdem ihr lockerer Schreibstil und ihr undogmatischer Ansatz. Sie möchten Fleischesser nicht bekehren, sondern lediglich einen Anreiz geben, sich mit vegetarischen Gerichten auseinanderzusetzen.


Ich war schon länger auf der Suche nach einem schönen vegetarischen Kochbuch für die ganze Familie. Ich würde am liebsten nur noch vegetarisch essen, bekomme das bei drei Fleischessern und meinem Schweinehund allerdings nicht immer so geregelt, wie ich mir das wünsche.

In dem Buch findet Ihr fix zubereitete Rezepte, wenn Zuhause das Chaos tobt und Ihr nur wenig Zeit zum Kochen habt. Es gibt aber auch Tage, an denen Ihr vielleicht besser organisiert seid und Euch mehr Zeit nehmen könnt. Dann sind die Rezepte in den Kapiteln Normaler Alltag und Endlich Wochenende genau das Richtige für Euch. Für kleine Naschkatzen ist das letzte Kapitel Süßes und Fingerfood wie gemacht mit selbstgemachten Eis, Smoothies, Müslieriegeln und leckeren Desserts.



Das erste Rezept, das ich mit meinem Mann ausprobiert habe, war das Kichererbsencurry (Foto). Es war ganz schnell zubereitet und hat sehr, sehr gut geschmeckt. Unsere Kinder konnten sich damit nicht wirklich anfreunden, aber dafür war die Tomatensuppe mit Mais und Ingwer der Knüller bei unserem großen Sohn. Ausprobieren werde ich demnächst diese Mangowraps mit Avocado, die Lasagne mit Auberginen und Zucchini und endlich mal selbstgemachte Müsliriegel und Energie-Bälle.


Das Veggie Familienkochbuch, Sara Ask, Lisa Bjärbo, LV-Buch im Landwirtschaftsverlag, 17,95 Euro.


Einen Schritt weiter geht das Kochbuch Meine Familie isst vegan der Bloggerin Helene Holunder, das im Februar ganz neu bei Thorbecke erschienen ist. Sie zeigt, dass im Familienalltag ohne viel Aufwand, vegane Rezepte zubereitet werden können. In den Kapiteln Aufstriche und Dips, Frühstücksfreuden, Suppen, Salate und andere Sattmacher und schließlich Kuchen, Desserts & Co findet Ihr viele abwechslungsreiche Rezepte, die Lust machen, mit der Familie vegan zu kochen oder zu backen. Mir haben es besonders die süßen Rezepte angetan. Ich werde garantiert die Marshmallow Amaranth Bars ausprobieren, den Peannutbutter Pie und die Himbeertarte mit Marzipanfüllung (Foto). Ach, und Macadamia-Creme wollte ich auch immer schon mal selber machen. Und wie verrückt ist denn bitte eine Sauerkraut-Schokoladentorte??



Gesunde Rezepte, die nicht auf die Hüften gehen gibt es in dem Kochbuch natürlich auch. Aber meine Jungs könnte ich mit einem Kale-Bulgur-Chai-Salad oder einem Glasnudelsalat mit Erdnüssen und Mango jagen. Aber es ist ja auch ein Familienkochbuch und kein Kochbuch für Kinder. Bei den herzhaften Gerichten ist Grüner Spargel auf Filoteig mit deftiger Kokosnusscreme mein Favorit. Ein tolles Frühlingsgericht.


Zu ihren Rezepten erzählt die Foodbloggerin, die mit ihrer Familie in Norddeutschland und Kalifornien lebt, kleine Anekdoten, die dem Kochbuch eine liebevolle und persönliche Note geben.

Meine Familie isst vegan, Helene Holunder, Thorbecke Verlag, 19,99 Euro. 

Wenn bei Euch in Zukunft auch weniger Fleisch auf dem Speiseplan landen soll, kann ich Euch diese beiden Bücher sehr ans Herz legen. 
Be First to Post Comment !
Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Nachricht!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature