Dienstag, 26. Januar 2016

{Unterwegs}: Mehr entdecken und Ausflugstipps für Familien

Auch wenn ich mir in den letzten Jahren keine großartigen Vorsätze gemacht habe, gibt es immer wieder einige Dinge, die mehr Platz in meinem Leben einnehmen sollen. Und ehrlich gesagt, sind das meistens die gleichen Sachen: Mehr mit Freunden treffen, öfter was mit den Kinder unternehmen und kleine Ausflüge in den Alltag einbauen, neue Rezepte ausprobieren und, und, und. Nicht zu vergessen sind die Dinge, die ich ganz für mich alleine machen möchte wie Yoga oder neuerdings Meditation. Es ist natürlich schwierig, das alles mal eben locker-flockig in den täglichen Familien-Wahnsinn einzubauen. 


Wenn ich von Ausflügen rede müssen das keine großangelegten Aktionen sein. Ein Kurztrip nach London zu Harry Potter? Mal eben den Eifelturm besuchen oder ab ins Legoland? Ein Ausflug in den Wiener Zoo, um endlich einen echten Panda zu sehen? (Der Herzenswunsch unseres großen Sohnes). Das würden wir natürlich auch alles gerne machen, aber dafür braucht man Zeit und vor allem Geld.

Als kleine Auszeit reicht es mir oft schon aus, mit der Familie in den Wald zu gehen, die Umgebung mit dem Fahrrad zu erkunden oder ins nächste Schwimmbad zu fahren. So weit die Theorie... Letzten Sonntag war ich hoch motiviert und flötete am Frühstückstisch: Heute ist doch perfektes Wetter, um ins Schwimmbad zu fahren! Ich sag's mal so: Die Begeisterung hielt sich in Grenzen. Die Jungs wollten lieber zu Hause rumgammeln und auch mein Mann hielt sich vornehm zurück. Ich habe mich nicht durchgesetzt und den Sonntag fröhlich vertrödelt. 

Wenn übermorgen die kurzen Zeugnisferien beginnen, möchte ich dann aber doch etwas mit den Jungs unternehmen - ob sie wollen oder nicht. Vielleicht fahren wir nach Hannover und sehen uns das Neue Rathaus an, das aussieht wie ein prunkvolles Märchenschloss. Danach gehen wir am Maschsee spazieren oder begutachten das Sprengel-Museum mit seiner neuen Fassade. Vielleicht machen wir auch einen Abstecher in den Winterzoo, der noch bis zum 14. Februar geöffnet hat. Ab 16 Uhr ist der Eintritt sogar frei, nur die Tiere kann man dann nicht mehr besuchen.

Wenn Ihr auch mal Hannover oder das Umland besucht, habe ich einige Ausflugs-Tipps für Euch:

* Der wunderschöne Zoo in Hannover eignet sich hervorragend für eine kleine Weltreise.

* Wenn es draußen wieder wärmer wird ist der Park der Sinne in Hannover-Laatzen ein schönes Ziel. Der Eintritt ist frei und für Kinder gibt es viele Stationen zum Experimentieren und Ausprobieren. 

* Das ganze Jahr geöffnet hat auch das Wisentgehege in Springe, das perfekt für einen Tagesausflug geeignet ist. 

* Nicht weit von uns entfernt ist die wunderschöne Fachwerkstadt Celle, in der ich geboren wurde. Das Celler Schloss und den umliegenden Schlosspark kann man sich auch mit Kindern sehr gut angucken. Vorteil: Ihr könnt das Schloss ohne Führung auf eigene Faust angucken. Genau gegenüber findet Ihr das Bomann-Museum mit wechselnden Aktionen und Workshops für Kinder und Jugendliche.

* Noch faszinierender als das Celler Schloss ist die Marienburg in Pattensen. Die Führung für Erwachsene ist für jüngere Kinder leider etwas langatmig, für Kindergärten und Schulen werden spezielle Kinderführungen angeboten. Nachteil: Die Besichtigung der prunkvollen Räume ist nur im Rahmen einer Führung möglich.

Ich wünsche Euch eine schöne Woche!
Be First to Post Comment !
Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Nachricht!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature