Mittwoch, 28. Januar 2015

Süßes für die Seele

Chocolate Cookie Dough Icecream aus Vegan Daily




                                                                            
Es gibt so Tage, da hilft bei mir nur viel Kaffee und Süßes. Wenn die Nächte von kranken Kindern durchgehustet werden, die Aufträge sich auf dem Schreibtisch stapeln, der Vorratsschrank sich nicht von alleine aufräumt und die Wollmäuse im Wohnzimmer Tango tanzen, brauche ich ganz dringend Kaffee und etwas Süßes. An diesen Tagen bleiben Obst und Gemüse für meine Grünen Smoothies unbeachtet in der Schale liegen und die Superfoods warten im Schrank auf bessere Zeiten. Meistens stibitze ich von unseren Jungs ein paar Süßigkeiten oder ich fahre schnell zum Bäcker, um mir zum Kaffee einen leckeren Kuchen zu kaufen. Für kurz mal zwischendurch ist das schon ok, selbstgemacht schmeckt es dann aber doch besser...wenn man denn die Zeit dafür hat.  
Viele leckerere Ideen für süßes Seelenfutter habe ich in zwei tollen Kochbüchern gefunden. Aus Vegan Daily von Surdham Göb stammt das Rezept für die unglaubliche Chocolate Cookie Dough Icecream mit rohem Schoko-Mandel-Keksteig. Sobald ich Zeit habe, werde ich dieses Eis als erstes ausprobieren.

Vanille-Mandel-Kekse aus Vegan Daily

Vielleicht schon am Wochenende werde ich diese kleinen knusprigen Vanille-Mandel-Kekse backen. Die Zutatenliste ist kurz und knackig und die meisten Zutaten habe ich sowieso im Haus.

Für 50 Stück braucht Ihr:

100 g pflanzliche Margarine (Alsan)
80 g Rohrohrzucker
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
200 g Dinkelmehl (Type 630)
80 g geriebene Mandeln
Ein halbes Päckchen Backpulver

Ihr rührt die Zutaten zusammen und stellt den Teig 1 bis 2 Stunden kalt. Danach rollt Ihr kleine Kugeln und setzt sie auf ein Backblech. Bei 160 Grad im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten backen, bis die Kekse leicht gebräunt sind.
Karamellpudding aus dem Buch Genussvoll schlemmen

Das Buch Genussvoll schlemmen ohne Weizen, Zucker und Milch der Geschwister Jordan und Jessica Bourke steht in meinem Bücherregal schon seit letztem Herbst und war Liebe auf den 2. Blick. Ich wunder mir, dass ich Euch das Buch nicht schon viel früher vorgestellt habe. Neben stimmungsvollen Food-Fotos finde ich die Gerichte sehr gelungen. Ihr findet in dem Buch viele tolle vegetarische Gerichte, aber auch Fans von Fisch und Fleisch kommen nicht zu kurz. Die herzhaften Rezepte habe ich heute aber einfach links liegen lassen und mich schnell zum Ende vorgeblättert. Denn dort warten meistens die feinsten Leckereien.

Zitronentarte aus dem Buch Genussvoll schlemmen
Alle Rezepte haben übrigens eine Gemeinsamkeit: Egal ob Eiscreme, Kekse oder Kuchen - sie kommen alle ganz ohne Kuhmilch, raffinierten Zucker und Weizen aus.

Wenn Ihr auf der Suche nach neuen Gerichten seid, die auch noch gesund sind, lege ich Euch diese zwei Bücher sehr ans Herz.


Kommentare on "Süßes für die Seele"
  1. Uahhhh, also alleine wegen des EiscremeRezeptes müsste ich mir das Buch kaufen :D Habe es auf meine Wunschliste gesetzt :) Danke für den Tipp! Liebe Grüße
    Alexandra

    AntwortenLöschen
  2. Lecker schaut das alles aus

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  3. Hm... Bis eben war der Engelchen-Teufelchen-Streit in meinem Kopf für's Engelchen entschieden worden: Ich lauf jetzt los und werde anschließend endlich wieder "Nein" sagen zu allen zuckrigen Versuchungen, die da kommen mögen... Tja, aber blöderweise habe auch ich alle Zutaten für knusprige Vanillekekse im Haus... Teuflisch!!

    Viele liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Nachricht!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature