Mittwoch, 19. November 2014

{Blogst 2014}: Mein Wochenende mit Leidenschaft, Mutbloggen und süßen Hasen

Heidewitzka, war das ein Wochenende! Ich dachte ja immer, meine Jungs würden mich ganz schön auf Trab halten, aber zwei Tage zusammen mit 200 Bloggern zu verbringen und einen tollen Vortrag nach dem anderen zu hören, ist auch nicht ohne. 

Nachdem sich einige von uns schon am Freitagabend wiedergesehen bzw. kennengelernt hatten, ging es Samstag früh im Lindner Park-Hotel Hagenbeck dann richtig los. Die Blogst 2014 startete nach der Begrüßung durch die Organisatorinnen Ricarda und Clara mit Toni und Thea, den Gründerinnen des SisterMags, zum Thema Leidenschaft. Ich kannte alle vier bisher nur virtuell und war von ihnen begeistert. Ein perfekter Einstieg in dieses spannende Wochenende.


Ein weiteres Hightlight am Samstag war für mich der Vortrag von Mel (Gourmet Guerilla) zum professionetten Verhandeln mit Kooperationspartnern. Die Frau weiß wovon sie spricht, sie ist nämlich nicht nur erfolgreiche Food-Bloggerin, sondern arbeitet auch seit vielen Jahren in der Werbung.
Ziemlich geplättet von den Vorträgen, Workshops und dem fröhlichen Gequatsche in den Pausen, habe ich den Abend etwas ruhiger angehen lassen und die After-Work-Party gegen eine kleine Bastel-Stunde eingetauscht. Am Ikea-Stand konnten wir Kissen bemalen und wurden bestens mit Süßigkeiten versorgt. Ok, ein bisschen gefeiert habe ich noch, aber ich war einfach zu müde, um noch das Tanzbein zu schwingen. Ach, und ein kleines bisschen verliebt habe ich mich auch: In den zuckersüßen Bugs-Bunny von design3000, der mit einer imposanten Größe von 2 Metern durch die Gänge schwebte.

Meine klare Favoritin am Sonntag und garantiert die vieler anderer auch, war Anna von Berlin-Mitte-Mom mit ihrem Vortrag über Mehr Mut beim Bloggen. Statt es sich in seiner Komfort-Zone so richtig kuschelig und gemütlich zu machen, regt sie dazu an, über den Tellerrand zu schauen. Themen aufzugreifen, die nicht so bequem sind. Nicht immer nur die heile, schöne Welt abzubilden, sondern sich trauen, über Krankheit und Tod zu schreiben. Sicher ist das nicht jedermanns Sache und nicht jeder möchte auf seinem Blog so viele Einblicke in sein Privatleben zeigen. Aber auch Themen, die anecken und diskutiert werden, wie zum Beispiel der Medienkonsum von Kindern, verschaffen einem Blog mehr Resonanz, mehr Relevanz und ziehen Leserinnen an, die sonst nicht zur Zielgruppe gehören. 

Kirsten Jassis vom Blog Just.K unterhielt uns danach mit ihrer fröhlichen und fesselnden Art und brachte uns die Zukunft des Bloggens näher. Was Leidenschaft mit uns machen kann, zeigte uns die Holländern sehr eindrucksvoll an dem Beispiel von Jerome Jarre. Guckt Euch das Video unbedingt an!


Besonders habe ich mich darüber gefreut, Jules, Ines und Fee endlich einmal persönlich kennenzulernen. Deshalb habe ich die Mädels gleich mal vor die Kamera gezerrt. Ein riiiesiger Spaß für alle Bloggerinnen war nämlich die Photobooth-Aktion von Deal-Hunter, dem Lifestyle-Blog von ebay. Nicht nur das Verkleiden und Quatsch machen vor der Kamera war der Knüller, allein das Zugucken war schon so unglaublich lustig. Den Rückblick der bekennenden Fotobooth-Süchtigen Fee, könnt Ihr Euch hier durchlesen und oben drauf gibt's noch mehr witzige Fotos. 


 Mehr Berichte zur Blogst 2014 von anderen tollen Bloggerinnen könnt Ihr Euch HIER anschauen. 


Und zum Schluss muss ich mir unbedingt noch einige Dinge für die nächste Blogst aufschreiben:

1. Bloggerinnen sind offene, liebenswürdige Menschen. Du musst Dich nicht schon Tage vorher verrückt machen, weil Du niemanden kennst.

2. Im Zug zu sitzen und zu merken, dass Du Deine hübschen Visitenkarten zu Hause vergessen hast, ist richtig ärgerlich und blöd, aber kein Weltuntergang. Denk beim nächsten Mal einfach daran.

3. Keine Angst vor englischsprachigen Vorträgen. Du hast alles Wichtige verstanden. 

4. Du musst nicht auf allen Hochzeiten tanzen: Instagram ist super, Twitter zu ignorieren ist ok.

5. Lass Dich nicht von kleinen Blog-Tiefs runterziehen. Wenn Du nur einmal in der Woche bloggst laufen Deine Leserinnen nicht gleich alle weg.

6. Öfter Quatsch machen vor der Kamera! Was für ein Spaß!


Und zu guter Letzt: Diese Sponsoren waren auf der Blogst 2014 dabei und haben uns mit vielen Leckereien, schönen Aktionen und einem tollen Goodie-Bag glücklich gemacht:

Kommentare on "{Blogst 2014}: Mein Wochenende mit Leidenschaft, Mutbloggen und süßen Hasen"
  1. Ich habe mich auch sehr gefreut dich kennenzulernen und unsere Fotos sind super :)! Beim nächsten Mal machen wir NOCH mehr!!

    AntwortenLöschen
  2. Ach, das hört sich nach einem feinen Wochenende an. Ich glaube, ich muss doch mal hinfahren irgendwann :-) Gut, dass du deinen Visitenkartenschlamassel überwunden hast. Obwohl ich genau weiß, dass ich mich auch schwarz geärgert hätte. Aber offensichtlich hat das vernetzen ja auch so geklappt, oder? :-)
    Liebe Grüße zur! Erhol dich gut!

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Viola, wie schön, dass wir uns wenigstens kurz kennen lernen konnten und ich freue mich, dass Dir das Wochenende so gut gefallen hat! Vielleicht haben wir ja im nächsten Jahr mehr zeit zum Quatschen! Liebe Grüße, Ricarda

    AntwortenLöschen
  4. Klingt nach einem richtig tollen Wochenende

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Viola,
    ich fand es sehr schön Dich kennenzulernen, sei mal aus der Ferne geherzt, hoffentlich auf bald.
    Nina

    AntwortenLöschen
  6. Irgendwie habe ich jetzt das Gefühl eine riesige Menge verpasst zu haben. Shit!
    Klingt jedenfalls nach echt interessanten Tagen und sieht nach einer Menge Spaß aus ;-))
    (Und deine kleine Liste kann ich SEHR gut nachempfinden!!)
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Jutta, ja, das war wirklich ein großer Spaß und sehr interessant. Liebe Grüße, Viola

      Löschen

Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Nachricht!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature