Dienstag, 14. Oktober 2014

{Helden des Alltags}: Ein Tag am Meer

Es soll ja Familien geben, die wahnsinnig gut organisiert sind: Der Wocheneinkauf wird präzise geplant, die Mahlzeiten mit den Kindern gemeinsam am Esstisch besprochen und Ausflüge für das Wochenende ins Auge gefasst. Wir dagegen sind seeehr spontan: Einkaufen, wenn der Kühlschrank nichts mehr hergibt (das kann auch mal abends um acht sein und vier Mal in der Woche), zum zweiten Mal Pfannkuchen und zum wiederholten Mal Rührei oder Spiegelei zum Mittag, weil ich es vormittags nicht mehr rechtzeitig geschafft habe, das Essen vorzubereiten. Wie sehr wünsche ich mir manchmal, etwas besser organisiert zu sein. 

Was jedoch Ausflüge angeht, wurden wir am Samstag für unsere Spontaneität belohnt. Obwohl wir erst ziemlich spät aufgebrochen waren, haben wir drei wunderbare Stunden am und auf dem Steinhuder Meer verbracht, die sich für uns nach einem ganzen Tag Erholung anfühlten.


Mein Mann hatte die grandiose Idee, für eine Stunde ein kleines Elektroboot auszuleihen. Mir wird ja bei jeder noch so kleinen Wasserbewegung schlecht. Aber da das Steinhuder Meer ja gar kein Meer ist, sondern Niedersachsens größter Binnensee, war mit Wellen nicht wirklich zu rechnen. Ganz klar: Die Jungs waren von der Bootsfahrt begeistert, während mein Blick ständig an den dicken, dunklen Wolken am Himmel fest hing. Völlig unbegründet, wie sich zum Glück herausstellte. 




Ein absoluter Jungs-Traum: Die beiden durften ganz alleine über das weite Meer fahren, während Papa hinten im Boot entspannte und Mama jede Menge Fotos machte und dabei auch sehr entspannt war.


In das süße weiße Häuschen mit den blauen Fensterläden habe ich mich spontan verliebt.


Und auch das späte Losfahren stellte sich für uns als Vorteil heraus: So konnte ich die wunderbaren Lichtstimmungen auf dem Wasser einfangen. Ein toller Ausflug, der sich richtig nach Urlaub anfühlte. Und auch der Große konnte es gar nicht glauben und dachte, er wäre in Holland oder Dänemark gelandet. Dabei liegt das Steinhuder Meer mit nur knapp einer Stunde Fahrt fast vor unserer Haustür.


Und weil es so schön war, küre ich unseren kleinen Ausflug heute zu meinem Helden des Alltags
Kommentare on "{Helden des Alltags}: Ein Tag am Meer"
  1. Tolle Bilder hast Du mitgebracht! Das zweite gefällt mir ganz besonders. Ich mag das Steinhuder Meer auch sehr und war während meiner Zeit in Hannover auch öfter dort. Allerdings noch nie mit Kindern und Bootfahren :-)

    Herzliche Grüße,
    Maike

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das sieht wunderschön aus. Ein gelungener Sonntagsausflug. Super.
    Ach, und so ein hübsches Häuschen mit eigenem Anlege-Platz ist auch ein Träumchen....
    Liebe Grüsse
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  3. Hiiiimmel! Schön! Besonders das Bild mit den Lütten am Steuer sieh super aus. Das wär was für die Wand (als Fototapete statt WZstreichen...). Deine Spontanliebe teile ich und ich war auch schon öfter erstaunt, wie erholsam so'n paar Stunden "raus" sein können.

    Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Nachricht!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature