Mittwoch, 9. Juli 2014

Lumix II: One day in history



Vor kurzem habe ich Euch von meinem Besuch auf der Lumix 2014 in Hannover erzählt. Schon ziemlich  abgekämpft von den vielen zum Teil sehr aufwühlenden Reportagen, schaute ich mir zum Schluss die Ausstellung verschiedener Fotojournalisten in einem kleinen Park unter freiem Himmel an. In der allerletzten Ecke entdeckte ich dann die eine Reportage, die mich am allermeisten berührt hat. Ohne anfangs zu wissen, worum es eigentlich geht, hat mich die Intensität der Fotos völlig umgehauen.


Mit One day in history berichtet die Fotografin Andrea Gjestvang über Jugendliche, die den schrecklichen Amoklauf auf der norwegischen Insel Utoja im Sommer vor drei Jahren überlebt haben. Ich brauchte mir die erklärenden Worte unter den Bildern mit den Details der grausamen Tat und den physischen und psychischen Verletzungen gar nicht durchzulesen, um zu sehen, wie unglaublich diese jungen Menschen leiden müssen, seit dieser eine Tag in der Geschichte ihr ganzes Leben für immer verändert hat.


Wie sich später herausstelle, war nicht nur ich von den Fotos begeistert: Die Norwegerin gewann auf dem Lumix-Festival den Publikumspreis der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung. Mehr Fotos aus dieser preisgekrönten Reportage könnt Ihr Euch HIER anschauen.
Kommentare on "Lumix II: One day in history"
  1. Sehr eindrücklich und beeindruckend. Danke für den Einblick.

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Nachricht!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature