Montag, 31. März 2014

{Insta-Love}: Das war mein März

Nur noch ein Tag - und schwuppdiwupp - ist der März schon wieder vorbei. Obwohl ich den ganzen März so gut wie alleine war mit unseren Kindern, habe ich vor allem das tolle Wetter genossen. Mit dem Kleinen im Garten das restliche Laub zu entfernen, die ersten Frühlingsblumen zu pflanzen und die warme Sonne im Gesicht zu spüren hat mir richtig viel Spaß gemacht.


Im März habe ich auch beschlossen, bis Ostern auf Weißmehl und weißen Zucker zu verzichten. Im Großen und Ganzen habe ich bis jetzt durchgehalten, wobei mir die Sache mit dem Zucker wesentlich leichter fällt. Konsequent durchgezogen habe ich bisher, dass ich morgens kein Toastbrot mehr esse und stattdessen Müsli oder Dinkel- bzw. Roggenbrötchen. Eine super Alternative.


Und dann waren gleich Anfang März noch kleine Momente nur für mich: Ein Samstags-Yoga-Workshop in Hannover und das Casper-Konzert in Hannover.


Ein kleines bisschen kreativ ausgetobt habe ich mich im März auch noch, wobei mir rückblickend die kleinen Ruhepausen am Nachmittag wohl wichtiger waren und ich mich einfach nur platt aufs Sofa gelegt habe. 


Im April stehen erstmal die Osterferien und der 8. Geburtstag unseres großen Sohnes an. Wie auch die letzten zwei Jahre nehme ich an dieser Stelle gerne Tipps für eine Horde wilder Kerle entgegen, die sich am liebsten mit Kämpfen aller Art, Star Wars und anderem Jungs-Kram beschäftigen. Über Eure Hilfe würde ich mich wirklich sehr freuen!!

Ich wünsche Euch einen sonnigen Start in den April, Ihr Lieben!
Kommentare on "{Insta-Love}: Das war mein März "
  1. ein schöner sonniger märz! der april wird hoffentlich genauso :) lieben gruss, holunder

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Viola, wir waren dieses Jahr zum Bowlen (TOMs Bowling an der Hildesheimer Straße) am 8.Geburtstag unseres Sohnes. Er hat ja im Januar (an dem Tag war Eisregen), ihr könnt ja vielleicht in den Garten. Mit 8-jährigen kann man schon gut Stockbrot backen. Die obligatorische Schatzsuche nutzt sich ja langsam ab in dem Alter. Freunde von uns haben den Kindern Aufgaben gestellt und die mussten dann Sachen in der Nachbarschaft organisieren, die für den weiteren Partyverlauf benötigt wurden. Das fand ich eine gute Idee. Ich drücke euch die Daumen für Spitzenwetter. Herzliche Grüße, martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina, Danke für den Tipp. An etwas Ähnliches habe ich auch schon gedacht. Bisher hatten wir immer Glück mit dem Wetter, ich hoffe auch dieses Jahr. ;-) Liebe Grüße, Viola

      Löschen

Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Nachricht!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature