Dienstag, 1. Oktober 2013

Mein kleiner großer Held

Wie (fast) jeden Dienstag, zeige ich hier meine Helden des Alltags. Das sind häufig kleine Dinge, die mir den Alltagstrott etwas verschönern oder erleichtern. Mein heutiger Held, den ich schon seit dem Wochenende ausgiebig feier und mit Lob überschütte ist unser kleiner Sohn. Er hat nämlich etwas absolut heldenhaftes vollbracht, mit dem ich (so schnell) niemals gerechnet hätte.


Unser kleiner Mann hat nämlich seinen heiß geliebten Noni (Schnuller) an die Schnullerfee überreicht. Mit seinen knapp 4 Jahren war das lange, lange überfällig, aber ehrlich gesagt, hatte ich Angst vor durchweinten, schlaflosen Nächten. Da der Schnuller aber nun auf Rat einer Ärztin dringend weg musste, habe ich einen Termin mit der Schnullerfee vereinbart und den gewünschten Feuerwehrhelm bestellt. Was soll ich sagen: Samstagabend gab es im Bett noch dicke Krokodilstränen und gestern abend war er auch nicht sonderlich begeistert, ohne seinen Schnuller einschlafen zu müssen, aber tagsüber ist er kein Thema mehr. Und ich wurde mal wieder daran erinnert, meine Kinder nicht zu unterschätzen.

Noch mehr Alltagshelden findet ihr wie jeden Dienstag bei Roboti liebt!
Kommentare on "Mein kleiner großer Held"
  1. ;) erinnert mich an den tag, als mein kleiner bruder zum mistkübel schlich und dort seinen einschlafliebling versenkte. abends haben wir alle gesucht wie die verrückten, überall. aber am nächsten tag war der schnuller kein thema mehr... ja, allzuoft unterschätzen wir sie, unsere kleinen helden!
    liebe grüße
    dania

    AntwortenLöschen
  2. ;))) mein Sohn fand den Eintausch seines Schnullers GAR NICHT toll und war mit NIX zu locken...
    Sein Schnulli war ihm heilig...!!!...im Kindergarten musste er ihn dann ungewollt abgeben...und nach und nach...geriet er in Vergessenheit...

    AntwortenLöschen
  3. Ach ja, das liebe Schnullerthema... ich HASSE die Dinger und meine drei "grossen" Kinder hatten nie einen, weil ich es nicht wollte und weil sie aber auch beim zaghaften Versuch gar nicht begeistert waren. Der Kleintje hat mich mich Dauerstillen in den ersten drei Monaten dann soweit gebracht dass ich einen Schnuller gekauft habe und die Freude bei ihm war sofort riesengross! Nun ist er 3,5 Jahre alt und braucht abends zum einschlafen immer noch dringend seinen Schnuller... und ich weiss jetzt warum ich immer so gegen diese Dinger war. Ich hoffe aber immer noch dass sich das Thema irgendwann auch ohne Schnullerfee erledigt, immerhin ist der Schnuller tagsüber gar nicht mehr interessant und wenn er eingeschlafen ist nehme ich ihm den Schnuller immer weg und er schläft problemlos die ganze Nacht ohne.

    Ganz liebe Grüsse von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  4. Achja, das Thema Schuller ist eine echte Herausforderung.. kenn ich auch :-)
    Einen schönen Blog hast du!
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Nachricht!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature