Mittwoch, 5. Juni 2013

Endlich wieder da! Familienessen zu Gast bei annipalanni

Ich kann es kaum glauben, aber das Familienessen hat jetzt fast ein halbes Jahr Pause gemacht. Umso mehr freue ich mich, dass ich heute wieder bei einer Blogger-Mama zu Gast sein darf. Annie vom tollen Blog annipalanni stellt uns ihr allerliebstes Familienessen vor, das diesmal ihr Mann zubereitet hat. Super, oder?! Annie lebt mit ihrer kleinen Familie in Österreich und zeigt uns auf ihrem Blog tolle Einblicke in ihr wunderhübsches, sehr modernes Zuhause. Ich wünsch Euch ganz viel Spaß!


Welches ist Euer absolutes Lieblingsessen, das bei der ganzen Familie, vor allem bei Deiner Tochter Begeisterungsstürme auslöst?

Ich musste nun ja wirklich eine Weile überlegen. Denn momentan isst Olivia am liebsten Spaghetti - ganz Natur oder noch besser mit Ketchup. Fürchterlich, sag ich nur! Aber als mein Mann am Wochenende die selbstgemachte Pizza aus dem Ofen holte und Olivia wie verrückt "Pippa, Pippa" schrie war klar: das ist es, unser Lieblingsessen.




Wie experimentierfreudig ist Deine Tochter? Probiert sie alles aus oder gibt es Protest?

Olivia probiert grundsätzlich alles. Was ihr nicht schmeckt kommt kurzerhand einfach wieder raus aus dem Mund. Komischerweise liebt eigenwillige Geschmäcker wie Gorgonzola oder Oliven (klar, muss sie ja mögen mit dem Namen).

Welche Nahrungsmittel gehen bei Euch Zuhause gar nicht?
 

Fertigpizza, Päckchensuppe & Co.

Welcher Kochtyp bist Du? Planst Du Eure gemeinsamen warmen Mahlzeiten im voraus oder entscheidest Du spontan?


Momentan bin ich noch eine spontane Köchin. Aber ich nehme mir schon lange vor, einmal in der Woche einen Plan für die nächsten Tage aufzustellen. Dann hat das ewige "Was soll ich heute nur kochen" ein Ende und der Lebensmittel-Einkauf fällt viel durchdachter aus.

Wie wichtig sind Euch feste Rituale am Tisch, wie zum Beispiel gemeinsames Tischdecken, ein Tischspruch (wie im Kindergarten) oder ein Gebet?
 

Das gemeinsam Essen an sich ist für uns das wichtigste Ritual - denn selbst das ist im hektischen Alltag oft gar nicht so leicht zu handeln.

Was hast Du als Kind gerne gegessen?

Ich hab Spinat mit Spiegelei geliebt. Sehr untypisch, ich weiß. Und Kartoffeln mit Kräutertopfen.

Als ich früher krank war, hat mir meine Mutter immer Grießpudding gemacht und mir ging es ein kleines bisschen besser. Gibt es bei Euch auch so ein "Tröster-Essen"?

Das ist bei Olivia definitiv Dinkel-Getreidebrei. Sie liebt ihn. Und ich bin unheimlich glücklich darüber, denn er ist auch noch so gesund.

Wie wichtig ist für Dich und Deine Familie gesunde, ausgewogene Ernährung und wie setzt Du sie um?

Für mich ein unheimlich wichtiges Thema. Aber mit der Ernährung muss man sich letztendlich an den Kindern anpassen und so mache ich es auch. Olivia mag Gurken, Karotten, Kohlrabi - alles in roher Form. Aber sobald etwas gekocht wird, wird es von ihr verschmäht. Daher gibt es eben als Snacks für zwischendurch Gemüse und als Beilage wird darauf dann eher verzichtet. Ich hab auch mal festgestellt, dass die pürierte Form gerne gegessen wird. Deshalb stehen bei uns unheimlich oft Gemüsecremesuppen auf dem Tisch. Man muss sich einfach an den Geschmack der Kinder anpassen und ein bisschen tricksen. So funktioniert gesunde Ernährung auf jeden Fall!

Welches ist für Euch als Familie die wichtigste Mahlzeit am Tag und warum?
 

Das Frühstück. Unter der Woche sitzen ich und Olivia ganz gemütlich am Tisch, essen unsere Butter- und Marmeladebrote, "quatschen" ein bisschen und starten entspannt in den Tag. An den Wochenenden sitzen mein Mann und sein Sohn mit am Frühstückstisch.

Annies liebstes Familienrezept: Selbstgemachte Pizza



 Zutaten für etwa vier kleine Pizzen

- 1/2 Kilo glattes Mehl
- einen Würfel Germ
- 320 ml lauwarmes Wasser
- eine Prise Salz
- ein Schuss Olivenöl

Und so geht's:
Den Germwürfel in etwas Wasser einrühren und mit dem Mehl vermischen beimengen. Nun noch Salz, Olivenöl und das restliche Wasser beifügen und zu einem Teig verarbeiten. Mein Mann, der Pizzabäcker der Familie, rührt und knetet die Zutaten einfach immer mit einer großen Gabel durch bis ein Teig entsteht. Etwas leichter ginge es vermutlich mit Mixer und Knethaken, denke ich. Den fertigen Teig anschließend in eine hohe Schüssel geben (Achtung: der Teig geht ziemlich auf!!), mit Mehl flächig bestreuen, ein feuchtes Geschirrtuch darüber legen und an eine warmes Plätzchen stellen. Je länger er geht, desto besser. Minimum zwei Stunden.

Danach den Teig nochmal gut durchkneten, in vier gleiche Stücke teilen und nach Lust und Laune belegen. Unsere Lieblingspizza wird mit etwas Wasser verdünntem Tomatenmark bestrichen und mit Käse, Champignons, Oliven, Salami, Feta und Gorgonzola belegt.

Vielen Dank, liebe Annie, für das leckere Rezept!
Kommentare on "Endlich wieder da! Familienessen zu Gast bei annipalanni"
  1. Oh ja, bitte wieder öfter Posts dieser Kategorie. :) So was finde ich immer super spannend!! Gerne auch mal Nicht-Mamis befragen.

    AntwortenLöschen
  2. Schön, dass das Familienessen wieder da ist! Ist immer interessant zu lesen. Bei Annis Antworten merke ich dass mein kleiner Mann wohl etwas älter ist, weil er Olivias Essgewohnheiten fast alle geteilt hat, aber mittlerweile schon andere Vorlieben hat. Schöne Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Danke für den tollen Beitrag liebe Viola! Wenn ich die Bilder nun so bei dir sehe, bekomme ich Hunger ;) Ich freue mich auf viele weitere Posts dieser Reihe! Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Ein schönes Interview. Den Blog von Annie lese ich auch sehr gerne, da gibt es so tolle Einrichtungsideen!
    LG Anke

    AntwortenLöschen
  5. Toll, die Rubrik Familienessen - so leckere Sachen dabei und immer so, dass es auch alle mögen! Toll! Herzliche Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Nachricht!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature