Mittwoch, 29. August 2012

Familienessen: Zu Gast bei Elbmari

Ich freue mich, Euch heute ein neues Rezept aus meiner Reihe "Familienessen: Zu Gast bei..." vorstellen zu können. Ihr allerallerliebstes Familienrezept hat Euch heute Elbmari aus Hamburg ganz frisch aufgetischt. Ich finde es so klasse, dass aus meiner kleinen Idee eine regelmäßige Reihe wird. Und deshalb gibt es jetzt erstmal ein dickes Dankeschön an alle Mamas, die mir ihre schönen Rezepte bisher verraten haben. DANKE! Jetzt geht's aber los!



Welches ist Euer absolutes Lieblingsessen, das bei der ganzen Familie, vor allem bei Deiner Tochter Begeisterungsstürme auslöst?

Gibt es da nicht die Werbung? Mama ruft, und zack-zack, alle sitzen am Tisch und lechzen nach Nudeln mit roter Sauce. Bei uns funktioniert das mit Spaghetti Bolognese auch, genauso mit Pfannkuchen, Grießbrei oder Milchreis, wie bei zig Tausend anderer Familien wahrscheinlich auch. Aber unser ganz spezielles Familienessen ist Zitronenhuhn, das in einer Zitronen-Sirup-Öl-Marinade gemeinsam mit Kartoffeln und Gemüse im Ofen gegart wird. Köstlich...!



Wie experimentierfreudig ist Deine Tochter? Probiert sie alles aus oder gibt es Protest?

Dem Kindergarten sei Dank! Dort haben die Erzieher den Kindern beim Mittagessen eingeimpft, alles wenigstens zu probieren und das sitzt noch heute. Protest gibt es von unserer Tochter naürlich trotzdem. Bei uns spielt sich jeden Tag ungefähr folgendes Szenario ab: Kind kommt von der Schule zur Tür herein und ruft durch die ganze Wohnung: "Was gibt's zum Essen?" Und nach meiner Antwort folgt entweder. "Bääh...!" oder "Iiiih...!" oder bei den Gerichten aus Frage 1: "Yippieh...!"

Welche Nahrungsmittel gehen bei Euch Zuhause gar nicht?

"Fleisch ist mein Gemüse" trifft voll und ganz auf unsere Tochter zu. Was aber gar nicht geht, sind Babytiere. Kalbsfleisch oder Lamm würde sie nie essen und auch ganz sicher kein Kaninchen oder Pferdewurst. 

Wie wichtig sind Euch feste Rituale am Tisch, wie zum Beispiel gemeinsames Tischdecken, ein Tischspruch (wie im Kindergarten) oder ein Gebet?
 
Den einzigen Spruch, den man bei uns öfter hört, ist der hier :-): 

Ellenbogen, Ellenbogen, 
sei doch nicht so ungezogen,
auf den Tisch gehörst Du nicht, 
wir essen lieber ohne dich.

Den kriegen aber auch gerne mal wir Eltern unter die Nase gerieben. :-)

Was hast Du als Kind gerne gegessen?

Fliederbeersuppe mit Grießklößchen habe ich geliebt. Einmal durfte ich meiner Freundin von gegenüber einen Teller vorbeibringen und bin damit in unserem Hausflur gestolpert. Der Teller flog direkt auf die damals sehr moderne Textiltapete. Uiuiui... Die war fortan beige mit lila Flecken.  

Als ich früher krank war, hat mir meine Mutter immer Grießpudding gemacht und mir ging es ein kleines bisschen besser. Gibt es bei Euch auch so ein "Tröster-Essen"?

Eigentlich nicht, denn zum Glück ist das Kind sehr selten krank. Sie selber fragte mich aber gerade neulich, ob ich ihr mal wieder "Kleister" koche. Das würde ich sonst nur machen, wenn sie krank ist. Sie meinte damit Porridge.

Wie wichtig ist für Dich und Deine Familie gesunde, ausgewogene Ernährung und wie setzt Du sie um?

Klar ist mir eine gesunde Ernährung sehr wichtig. Wir bekommen seit Jahren alle zwei Wochen eine Bio-Kiste, Obst und Gemüse kaufe ich saisongerecht und am liebsten auf dem Markt von Betrieben aus der Region. Ich achte darauf, Produkte mit möglichst wenigen Inhaltsstoffen zu kaufen und mache z.B. Apfelmus und Kartoffelpüree am liebsten selber. Ich denke, wenn die Basis stimmt, kann es auch ab und an mal eine Tiefkühlpizza oder einen Fast-Food-Burger geben.

Welches ist für Euch als Familie die wichtigste Mahlzeit am Tag und warum?

Die einzige gemeinsame Mahlzeit unter der Woche ist das Frühstück. Aber das ist nicht wirklich entspannend. Das Kind ist meist muffelig und müde (und ich ehrlich gesagt auch :-) ). Alles muss ratz-fatz gehen, denn Schule und Job warten. Daher genießen wir die gemeinsamen Mahlzeiten am Wochenende sehr. Zum Frühstück gibt es frische Brötchen, einen schön gedeckten Tisch und keine Hektik. Mittagessen kann auch getrost ausfallen, dafür wird abends schön gekocht oder auch mal nett auswärts gegessen. 

Elbmaris Lieblings-Familienrezept: Zitronen-Huhn aus dem Ofen



Man nehme für 4 Personen:

800 g Hühnchenbrust
1 kg Kartoffeln
3 Zwiebeln
verschiedenes Gemüse nach Lust und Laune, z.B. Möhren, Zucchini, Champignons
3-4 Zitronen
Ahornsirup
Olivenöl
Rosmarin, frisch oder getrocknet
Salz, Pfeffer

So geht's:

Hühnerbrust waschen, trockentupfen, salzen und pfeffern. In die Fettpfanne des Backofens oder eine ausreichend große Auflaufform legen. Zitronen auspressen (ungefähr 150 ml) und mit der gleichen Menge Olivenöl mischen. 3-4 Esslöffel Ahornsirup hinzufügen. Etwas Salz und etwas Pfeffer dazu und die Marinade über die Hühnerbrust gießen. Kartoffeln gründlich waschen und halbieren. Zwiebeln putzen und vierteln. Gemüse putzen und klein schneiden. 
Kartoffeln, Zwiebeln und Gemüse über die Hühnerbrust geben und mit Marinade bedecken. 2-3 Rosmarinzweige oder getrockneten Rosmarin darüber streuen. Etwa 30 Minuten bei 200 Grad im Backofen garen. 

Gute Appetit!

Vielen Dank, liebe Regina, für das schöne Interview und Euer tolles Familien-Rezept!

Hier könnt Ihr nochmal nachlesen, wie ich auf die Idee zum Familienessen gekommen bin. Noch mehr tolle Rezepte gibt es bisher von Steffi, Ines, Ricarda und Birgit.

Kommentare on "Familienessen: Zu Gast bei Elbmari"
  1. Danke für das tolle Interview und das Rezept wird bald mal ausprobiert! Schöne Grüße

    AntwortenLöschen
  2. ..ich habe einen bärenhunger und das rezept hört sich einfach köstlich an.. und sieht sooo gut aus..!! ist das gemein.. ;o) Aber vielen dank - natürlich auch an elbmari - für´s zeigen.. :) ich freu mich sehr auf weitere interviews..
    liebe grüße, gesa

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Interview und klasse Rezept! Auch die Bilder sind superschön!
    LG Susan

    AntwortenLöschen
  4. das sieht köstlich aus! ich gehe mit meiner familie dieses wochenende auf die ifa. die kinder wollen unbedingt dorthin... naja.. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Hey liebe Viola,
    tolles Interview von Dir bei Okka heute... gespannt jede Zeile gelesen und die süßen Bilder von Dir als Mama mit deinen 2 Süßen bestaunt.... Hübsche Familie! ;-)

    Happy FREUday
    Jules
    P.S. Hamburg ist doch immer eine Riese wert egal ob mit oder ohne Kids ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Ach, ich mag diese Serie. Und das Hühnchen-Rezept ist schon notiert. Genauso wie der Ellenbogen-Spruch. Den kann ich sicher auch mal anwenden.

    Liebe Grüsse
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  7. sie sind doch alle gleich die jungen hühner :-) Bäääh, Ihhhh und Yippi.
    das rezept wird hoffentlich mit einem rieseigen yippi verschlungen :-) liebe grüße

    AntwortenLöschen
  8. Das klingt toll, werde ich nachkochen :-)

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Nachricht!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature