Mittwoch, 20. Juni 2012

Mamas freier Tag: Das Lumix-Festival 2012

Ich habe schon immer gerne fotografiert. Meine kreativste Phase hatte ich mit 13, 14, da konnte ich mit der analogen Spiegelreflex von meinem Vater so gut umgehen, wie nie mehr danach. Zu wenig Zeit, zu wenig Interesse für die technischen Details - Ihr kennt das bestimmt. Erst durch meinen Blog ist diese alte Liebe, aktiv zu fotografieren, wieder etwas mehr aufgeflammt. Fotoausstellungen habe ich mir aber schon immer gerne angesehen und nach drei Anläufen habe ich es jetzt endlich geschafft, das "3. Lumix Festival für jungen Fotojournalismus" in Hannover anzusehen.


Ich muss ja schon sagen, das war ganz schön harte Kost für einen entspannten, freien Vormittag: Fotoreportagen über Menschen am Rande der Gesellschaft, persönliche Tragödien, Krankheit, Krieg, Zerstörung und Tod. Aber alle von so unglaublich jungen und wahnsinnig begabten Fotografen in Szene gesetzt, dass einem die eigenen Bilder sowas von banal erscheinen. Es war unmöglich sich diese Bilderflut, 60 Reportagen von Fotojournalisten aus aller Welt, in ein paar Stunden anzuschauen. Ich habe erst überlegt einige Bilder aus dem Ausstellungskatalog abzufotografieren, aber das kommt nicht besonders gut rüber. Wenn Ihr Euch aber für die Bilder interessiert guckt HIER lieber nach, da gibt es einen kurzen Überblick über die Themen. Das aktuelle Lumix-Festival ist leider schon wieder vorbei, aber in zwei Jahren geht es weiter.


Bei diesem Satz von Helmut Newton musste ich laut lachen. Ob ich in meinem Leben schon 10.000 Fotos gemacht habe?


Die Ausstellungsorte befanden sich übrigens auf dem alten EXPO-Gelände in Hannover, verteilt auf einige ehemalige Länder-Pavillons. Vom Hauptstandort des Lumix-Festivals im Design-Center hatte ich einen grandiosen Blick auf den ziemlich abgerockten Holländischen-Pavillon. Habt Ihr damals auch die Weltausstellung besucht?


Auch wenn ich nach knapp vier Stunden mit dröhnendem Kopf wieder nach Hause gefahren bin, in zwei Jahren bin ich auf jeden Fall wieder dabei.


Kommentare on "Mamas freier Tag: Das Lumix-Festival 2012"
  1. Das hätte mich auch interessiert. Ich habe gerade mal auf der Homepage vorbeigeguckt und finde die Sachen wirklich beeindruckend. Ich kenne mich leider gar nicht aus mit Fotografieren und gehöre da eher zu den Knipsern.
    Liebe Grüsse
    Chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Hey liebe Viola,

    toller Bericht bei dir und sehr interessant!!!
    Hab mich so über deine Post gefreut und gerade etwas darüber geschrieben... Schau mal: http://jules-kleines-freudenhaus.blogspot.de/2012/06/die-kleinen-und-groen-alltagsfreuden-in.html

    Allebeste Donnerstagsgrüße
    Jules

    AntwortenLöschen
  3. der newton-satz ist wirklich großartig!! :)
    <3

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Nachricht!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature