Montag, 30. Januar 2012

Fundstück: Rubys Wintergarten





Die Blog-Welt ist schon ziemlich verrückt. Mein heutiges Fundstück habe nicht ich entdeckt, sondern es ist zu mir gekommen - direkt in meinen elektronischen Briefkasten. Vor kurzem flatterte mir eine Mail von einem jungen Vater ins Haus, der mich fragte, ob ich seine Kinder-CD vorstellen möchte. Ok, mal kurz überlegen: Kinder habe ich, musikalisch sind wir auch und für neue Inspirationen offen. Und schließlich hat mich diese kleine Geschichte überzeugt: Markus Reyhani, so heißt er nämlich, hat seiner kleinen Tochter Ruby zum 2. Geburtstag eine Musik-CD mit elf Liedern aufgenommen. Wie süß ist das denn bitte?

Zum Glück haben wir einen echten Experten in der Familie, wenn es um Musik geht: Unseren 5-jährigen Sohn. Er hat sich "Rubys Wintergarten" angehört und schnell war klar: "Die Musik finde ich richtig gut!" Klare Favoriten und echte Ohrwürmer sind "Im Sommer auf der Wiese" und "Warum?" (siehe Video). Und auch mir gefallen die Lieder: Musikalisch gut gemacht, sehr eingängig und poppig und überhaupt nicht nervig. Das finde ich nämlich auch wichtig bei Kindermusik: Mir muss es auch gefallen. 

Ich tue mich nämlich immer etwas schwer mit Kindermusik und bin da auch rigoros: Die CDs von Detlef Jöcker waren mir viel zu infantil und nervig und bei Volker Rosin muss ich immer an Volksmusik und Ballermann denken - eine verhängnisvolle Kombination. Auch wenn Kinder meistens auf diese Art von Musik stehen, kann ich das über einen längeren Zeitraum nur sehr schwer ertragen. Markus Musik für seine kleine Ruby hebt sich da erfreulicherweise ab.

 Seid Ihr neugierig geworden? Hier gibt es einen kleinen Vorgeschmack auf "Rubys Wintergarten" mit einem witzigen und schön gemachten Video zum Song "Warum?"




Und zum Schluss noch ein paar Fragen an den Papa, Musiker und Komponisten Markus Reyhani:

Wie bist Du auf die Idee gekommen, die CD "Rubys Wintergarten" zu nennen?
"Rubys Wintergarten" war sehr lange nur der Arbeitstitel des Projektes. Als ich angefangen habe Songs zu schreiben für die CD, habe ich mir eine Aufgabenstellung gestellt. Alle Lieder, Songtexte und Songideen die mir in den Sinn gekommen sind, wanderten in sehr rohem Zustand erst einmal in einen grossen Ordner,  in musikalische Ziehbeete sozusagen. Dann später, nach vielen, vielen Songideen habe ich jeden Morgen geschaut, welche Idee mich am meisten interessiert und dann habe ich an der ein wenig gearbeitet. So ging das dann weiter, bis ich genug Material für ein Album hatte. Das hat ca. 3 Monate gedauert. Da ich sehr viel Musik und Songs für Theater und Musiktheater schreibe, wo die Songs oft einen Teil der Handlung erzählen oder unterstützen sollen,war diese Art zu arbeiten sehr inspirierend und erfrischend. Streng genommen hätte ich die Cd, die ich ja für meine Tochter zum Geburtstag geschrieben habe, Rubys Gewächshaus nennen müssen, aber das klang nicht sehr inspirierend, Rubys Wintergarten aber schon. Als es dann Zeit war, einen Namen zu finden, fiel mich nichts besseres ein als Rubys Wintergarten, und das war eigentlich auch ganz gut so.

Seit wann lebst Du in Chicago und was machst Du dort?
Wir leben seit ca. 3 Jahren hier. Ich habe ein Studio im Norden der Stadt und schreibe da Musik, viel für Theater und Musikprojekte, die hauptsächlich in Deutschland aufgeführt werden. Meine Frau ist aus dem Mittleren Westen, und nachdem wir lange in Köln gelebt haben versuchen wir es jetzt einmal hier, auf der anderen Seite des Atlantiks.

An welchem Projekt arbeitest Du gerade?

An einer Romeo und Julia Inszenierung, einem indischen Kino-Song  und an neuen Ideen für diverse Ziehbeete.

Welche Musik hörst Du privat gerne?
Gute Frage, ich wünschte ich hätte gerade mehr Zeit, um mehr neue Musik zu finden, aber zur Zeit höre ich oft: Bon Iver, Bob Dylan, Tallest Man on Earth, Bach, Wilco, Florence and the Machine, Tom Waits, David Gray, Udo Lindenberg und Helge Schneider.

Ich bin mit den Hörspielen von "Hui Buh - Das Schlossgespenst" und "Die drei ???" aufgewachsen. Hast Du als Kind auch Hörspielcassetten gehört? Und wenn ja, welche?
Kann mich noch gut an den Räuber Hotzenplotz erinnern.

Blogs sind ja überwiegend ein weibliches Phänomen. Liest Du auch regelmäßig Blogs und wenn ja, welche?
Ich lese eigentlich keine Blogs regelmässig, bin im Netz eher sprunghaft unterwegs.

Noch mehr Infos über Markus und die CD gibt's HIER
Be First to Post Comment !
Kommentar veröffentlichen

Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Nachricht!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature