Sonntag, 28. August 2011

Sonntagssüß: Sommerpflaumen-Clafoutis

So, jetzt hab ich doch noch was mit unseren Pflaumen vom eigenen Baum angestellt. Ein Rezept was mir in Varianten mit Rhabarber und Aprikosen schön öfter über den Weg gelaufen ist: Sommerpflaumen-Clafoutis. Und das Praktische: Ich brauchte nur wenige Pflaumen zu pflücken und musste nicht gleich 1 Kilo auf einmal entkernen. Während mein großer Sohn Sandmännchen schaute und mein Kleiner auf meinem Arm rumgetragen wurde, habe ich mich also an die Clafoutis gemacht. In der aktuellen LECKER-Ausgabe war das Rezept eigentlich als Nachtisch gedacht, ich persönlich finde es für einen gemütlichen Kaffee-Klatsch passender. Hier das Ergebnis:

 

Dafür, dass ich fast die ganze Zeit (auch beim Mixen) meinen kleinen Sohn auf dem Arm hatte, kann sich das Ergebnis sehen lassen. Dazu wird laut Rezept Sahne empfohlen, beim nächsten Mal besorge ich mir unbedingt Vanillesoße. Vor ein paar Tagen habe ich die Rubrik Sonntagssüß entdeckt und wollte als Blog-Neuling auch einmal etwas dazu beisteuern. Ist zwar schon richtig spät, aber ich nasche immer noch von meinen Clafoutis... Ach, du Schreck, da hätte ich doch beinahe das Rezept vergessen. Bitteschön:


  • Fett für die Form
  • 6-8  Pflaumen
  • 100 g + 1 EL Zucker
  • 4 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • Mark von 1 Vanilleschote
  • 100 ml Schlagsahne
  • 100 ml Milch
  • 125 g Mehl
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • evtl. Alufolie

Eine ofenfeste Form fetten. Pflaumen waschen, halbieren und entsteinen und in die Form legen. Mit 1 EL Zucker bestreuen. Eier trennen. Eigelbe, Salz, Vanillemark und 50 g Zucker cremig schlagen. Sahne, Milch und Mehl abwechselnd unterrühren. Eiweiß steif schlagen, dabei 50 g Zucker einrieseln lassen. Eischnee in zwei Portionen unter den Teig heben. Masse über die Pflaumen gießen.

Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 30 Minuten backen. Damit die Oberfläche nicht braun wird, eventuell mit Alufolie abdecken. Clafoutis aus dem Backofen nehmen, mit Puderzucker bestäuben und noch warm servieren. Mmmhh!
Kommentare on "Sonntagssüß: Sommerpflaumen-Clafoutis"
  1. herzlich willkommen in der sonntagssüßen runde. pflaumen aus dem garten, wie toll! lass es dir weiter schmecken :)

    AntwortenLöschen
  2. Gott - das sieht so gut aus! Verstärkt durch mein nicht vorhandenes Frühstück habe ich extremen Gusto auf diese Clafoutis!

    AntwortenLöschen

Schön, dass Ihr bei mir vorbeischaut. Ich freue mich über Eure Nachricht!

Custom Post Signature

Custom Post  Signature