Mittwoch, 27. Mai 2015

Unser neues Haustier: Fressie, die fleischfressende Pflanze


In Ermangelung eines Haustieres sind bei uns vor einiger Zeit fleischfressende Pflanzen eingezogen. Unser Sohn ist von den fliegenvertilgenden Pflanzen so hingerissen, dass ich ihm im Winter den Wunsch erfüllt habe. Leider hat unsere Venusfliegenfalle den Frühling nicht erlebt (grobe Anfängerfehler kann ich Euch sagen), so dass wir uns nach einem Ersatz umsehen mussten. Wir haben nämlich einen grundlegenden Fehler gemacht: Wir haben Fressie, wie sie liebevoll von unseren Großen genannt wird, mit Leitungswasser gegossen. Mittlerweile bin ich etwas schlauer und habe einige Tipps für Euch, falls es statt des Hamsters erstmal eine Pflanze für Eure Kinder werden soll.


Für den Fall, dass ihr Euch auch als Haustier-Ersatz eine fleischfressende Pflanze anschaffen möchtet, hier ein paar Tipps:

1. Ihr stellt den Topf mit der Venusfliegenfalle am besten in einen größeren Übertopf.

2. Mit Regenwasser oder destilliertem Wasser gießen. Kalkhaltiges Leitungswasser schadet den Pflanzen.

3. Zum Gießen etwa 1 bis 2 Zentimeter Regenwasser in den Übertopf geben, damit die Wurzeln das Wasser aufnehmen können. Bis zum nächsten Gießen wartet Ihr etwa 2 Tage, damit keine Staunässe entsteht. 

4. Die Pflanze mag es gerne sehr sonnig.

5. Auch wenn die Venusfliegenfalle Fliegen aussaugt, wenn sie ersteinmal gefangen wurden, sollte sie nicht gefüttert werden. Nicht mit toten Fliegen oder Mücken und schon gar nicht mit Bananen, Brot oder Legofiguren.

6.  Es gibt spezielle Erde für Karnivoren, wie die fleischfressenden Pflanzen auch genannt werden.


Und auch dieses stachelige Pflänzchen, eine Aloe, hat es unserem Sohn angetan. Sie ist das genaue Gegenteil der fleischfressenden Pflanze und mag es am liebsten schön trocken.  Mal sehen, welche Pflanze länger überlebt. Ich habe da schon so eine Vermutung...


Mittwoch, 13. Mai 2015

{Insta-Liebe}: Meine 12 von 12 im Mai

Mit einem Tag Verspätung gibt's jetzt noch schnell meine 12 von 12 im Mai. Nach Muttertags- und Geburtstagsfeierei war ich gestern einfach zu platt. Los geht's!


1. Kaffee am Morgen muss sein// 2. Arbeiten und Termine eintragen // 3. Fruchtiger Snack // 4. Könnt Ihr glauben, dass schon wieder Mai ist? Ich nicht.


5. Schokoladiger Nachtisch // 6. Ich muss meine Kräuter einpflanzen // 7. Eigentlich wollte ich Wäsche aufhängen, aber der Himmel ist so duster // 8. Bikini-Challenge bei yogaeasy. Ich Glückliche habe ein 6-Monats-Abo gewonnen. Heute war ich schon beim Yoga, also fange ich gleich morgen an oder übermorgen oder....



9. Wie war das noch mit der Bikini-Figur? Käsekuchen-Reste von Papas Geburtstag müssen noch aufgegessen werden // 10. Neuer Lesestoff für Muddi und Vaddi //11. Unsere Jungs brauchen dringend neue Sommerklamotten. // 12. Gute-Nacht-Geschichte für den Kleinen und ab ins Bettchen


Mehr 12 von 12 Fotos vom 12. Mai findet Ihr wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen.

Montag, 11. Mai 2015

{Familie}: Ein Geburtstags-Best of und schnell gebastelte Kino-Einladungen


Die erste Geburtstagskerze unseren großen Sohnes (2007)

Ist Euch auch jedes Jahr ganz mulmig zumute, wenn der Geburtstag Eures Kindes vor der Tür steht? Oder seid Ihr ganz tiefenentspannt und freut Euch schon darauf Einladungen zu schreiben, Kuchen und Muffins zu backen, jede Menge Spiele vorzubereiten und die kleinen Mitgebsel-Tüten zu bestücken?
Manchmal sehne ich mich zurück in die völlig unkomplizierten Baby- und Kleinkindjahre. Bei den ersten Geschenken für unserne Sohn musste ich mich zwischen ökologisch wertvollem Holzspielzeug und stabilem Plastikgedöns für den Spielspaß im Kinderzimmer entscheiden (letztlich wurde es von beidem etwas). Weingummi und Smarties auf dem Geburtstagstisch dienten nur der bunten Deko und wurden von der Familie aufgegessen, weil unser Sohn in den ersten zwei Jahren auf zuckerfreie Dinkel-Stangen und Reiswaffeln getrimmt war.

Die erste kleine Geburtstagsparty mit Geschenken
Während ich mich bei den ersten zwei Geburtstagen unseres Sohnes überwiegend um die Verpflegung der anwesenden Kleinkinder und Mamas gekümmert habe und Spiele noch Nebensache waren, wurde es mit dem Beginn der Kindergartenzeit zunehmend anspruchsvoller. Unglaublich, welche Ansprüche schon 3- oder 4-Jährige an einen Geburtstag stellen können. "Waaaas? Ihr macht keine Schatzsuche?? Wie laaaaaangweilig!!" "Ich mag kein Wassereis, nee, das Eis mag ich auch nicht. Habt Ihr nicht das mit den Mickey Mouse-Ohren??" Völlig perplex war ich, als ein 5-Jähriger einen Blick in seine Mitgebsel-Tüte warf: "Ich will kein Pixie-Buch, das ist doch was für Babys." Und noch besser: Er hat das kleine Buch tatsächlich nicht mit nach Hause genommen.

Jahr für Jahr haben wir uns auf den Kindergeburtstagen unserer beiden Jungs sehr gut mit Spielen im Garten, kleinen Mal- und Bastelaktionen und der unvermeidbaren Schnitzeljagd oder Schatzsuche über Wasser gehalten. Und einige Male habe ich insgeheim von Mädchengeburtstagen geträumt, bei denen ich mit den Freundinnen meiner imaginären Tochter Perlen auf Ketten und Armbänder fädle oder Beutel bemale.

Beim 6. Geburtstag war das Malen auf Leinwand noch ein beliebter Programmpunkt
Denn es ist ja so: Irgendwann kommen Jungs in ein Alter, so mit 7 oder 8, da wird es bei einem Geburtstag ohne Plan und Organisation wirklich anstrengend. Da wird nicht mehr nur genörgelt und gejammert, wenn ein Pups quer sitzt, da geht es ordentlich zur Sache. Und wenn die zum Teil sehr unterschiedlichen Charaktere nicht mit 1a-Geburtstagsspielen abgelenkt werden und aufeinander treffen, kann es ätzend werden.

Ich bin keine besonders gute Planerin und die Geburtstage waren für mich jedes Jahr, jedenfalls was die mentale Vorbereitung angeht, ziemlich stressig. Dank minutiöser Planung haben alle Geburtstag richtig viel Spaß gemacht und einen Totalausfall haben wir bisher noch nie erlebt. Vor dem 8. Geburtstag unseres Großen hatte ich die grandiose Idee, ihn einmal zu fragen, was er gerne machen möchte. Die Antwort kam damals prompt: "Ich möchte gerne ins Abenteuerland!" Dazu müsst Ihr wissen, dass ich Geburtstagsfeiern in Indoor-Parks bisher eher skeptisch gegenüber stand. Das machen doch nur die Eltern, die nicht wissen, was sie mit ihren Kindern anstellen sollen, oder? Die Eltern, die völlig unkreativ sind und keine Ideen haben. Diesen Schuh wollte ich mir natürlich nur ungerne anziehen. Tja, aber was soll ich sagen: Wir haben unserem Sohn diesen Wunsch erfüllt und sein 8. Geburtstag im letzten Jahr war unglaublich entspannt. Mein Mann und ich saßen zwischendurch tatsächlich etwas untätig herum und haben den Tag einfach genossen.


Beim 9. Geburtstag des Großen vor einigen Wochen war wieder alles anders. Den wollte unser Sohn ursprünglich gar nicht feiern. Nur  mit der Familie, aber bitte ohne Schulfreunde. Die seien sowieso alle doof und überhaupt. Ich habe einige Tage versucht, ihm seinen Geburtstag mit einigen Jungs schmackhaft zu machen, allerdings ohne Erfolg. Nach einem Gespräch mit seinem Papa kam dann doch die Wende: Geburtstag im kleinen Kreis mit drei Freunden und einem Kinobesuch. Ein absoluter Selbstläufer: Geschenke auspacken, Kuchen essen, zum Kino fahren, Film gucken, wieder nach Hause, die Jungs toben sich 'ne Runde im Garten aus, verziehen sich ins Kinderzimmer, Hamburger für alle und tschüss....

Und weil ich in diesem Jahr um die große Geburtstags-Planerei herumgekommen bin, hatte ich genügend Zeit, mich um die passenden Kino-Einladungen zu kümmern. Zum Glück gibt es Pinterest, denn alleine wäre ich auf diese grandiose Idee niemals gekommen.



Für die Kino-Einladungskarten braucht Ihr:

Schwarzes Tonpapier
Schere
Lineal
Einen weißen Buntstift oder Lackstift
Kleine Geschenktütchen oder Gefrierbeutel
Einen Tacker
Maskingtape,  um die gefüllten Tüten zu verschließen
Und natürlich POPCORN!!

Und so geht's:

Ich habe das Tonpapier passend zu der Größe der kleinen Tüten zugeschnitten (ca. 14 x 24 cm) und in der Mitte geknickt, so dass unten eine offene Seite entsteht. Auf die Vorderseite zeichnet Ihr eine Filmklappe und tragt die wichtigsten Daten für Eure Geburtagsparty ein. Hinten habe ich unsere Telefonnummer und die Bitte um Zusage geschrieben. Anschließend füllt Ihr die Tüten mit etwas Popcorn und verschließt sie mit einem Streifen Masking-Tape. Nun legt Ihr die gefüllte Tüte in die beschriftete Filmklappe und befestigt sie mit einem Tacker. Fertig!

Die Einladungskarten sind übrigens auch super, wenn Ihr für den Kinder-Geburtstag eine private Kinovorstellung bei Euch zu Hause plant.

Wie sieht's bei Euch aus? Geburtstage einfach laufen lassen oder jede Minute durchplanen? Erzählt doch mal, dann kann ich schon mal Ideen für den 10. Geburtstag sammeln.

Donnerstag, 7. Mai 2015

{Giveaway}: Ein toller digitaler Coach für mehr Balance in Eurem Leben und ein Last-Minute-Geschenk zum Muttertag


Wenn es darum geht, Sport zu machen oder mich gesünder zu ernähren, bin ich um keine Ausrede verlegen. Morgens schon joggen? Ich bin viel zu müde und die Arbeit macht sich ja auch nicht von selbst. Gemüsepfanne zum Mittag? Nudeln mit Tomatensoße gehen viel schneller und die mag auch unser großer Sohn. Immer kommt mir irgendetwas dazwischen, schließlich muss ich ja auch in unserem Haus aufräumen, Wäsche waschen, mich um die Jungs kümmern.... Hopfen und Malz ist bei mir zum Glück noch nicht ganz verloren: Ich gehe mittlerweile einmal die Woche zum Yoga und habe mir einen Schrittzähler besorgt. Der Anfang ist gemacht. 



Eine neue Möglichkeit, wie Ihr mit kleinen Schritten mehr Sport, leckeres und gesundes Essen und jede Menge Entspannung in Euer Leben bringen könnt, gibt es von GU. Der Gräfe und Unzer Verlag bietet nämlich neben seinen tollen Büchern seit einiger Zeit sein Online-Programm GU Balance an. Für alle, die wie ich einen tritt in den Hintern eine kleine Motivationshilfe gut gebrauchen können, ist der digitale Coach für ein leichteres Leben in Balance ideal. Was mir richtig gut gefällt: Ihr könnt Euch einen individuellen Plan erstellen lassen, der genau auf Eure Bedürfnisse und Wünsche zugeschnitten ist. Dafür müsst Ihr nur einen kurzen Fragebogen ausfüllen. Fertig! 

Copyright für alle Fotos: Gräfe und Unzer Verlag

Alternativ könnt Ihr Euch aus den drei Bereichen fit & aktiv, gesund & lecker und entspannt & gelassen ein Programm auswählen, das zu Euch passt. Ihr möchtet für den Sommer noch ein paar lästige Pfunde loswerden? Dann ist das 4-wöchige Low Carb-Programm oder die intensive Fatburner-Diät mit knackigen Sporteinheiten vielleicht genau das Richtige. Wenn Ihr es gelassener angehen möchtet, könnt Ihr mit GU Balance in 8 Wochen meditieren lernen oder mehr Achtsamkeit im Alltag erlernen. Oder wolltet Ihr endlich einmal ausprobieren, ob Ihr die vegane Ernährung durchhalten könnt? Mit dem Kurs Glücklich vegan in 4 Wochen klappt das bestimmt.

Leckere Familienrezepte (Copyright: Gräfe und Unzer)
Als Mama von zwei Jungs gefällt mir das Programm Easy Cooking for Family sehr gut. Neben leckeren familientauglichen Rezepten, die schnell zubereitet sind, findet Ihr dort kurze und knackige Pilates- und Yogaeinheiten mit Video und Entspannungsübungen, um sich gegen den täglichen Familien-Wahnsinn zu wappnen. Hört sich klasse an, oder? Mit den Ausreden wird es dann auch langsam schwierig. Als zusätzlichen Anreiz werden pro erledigter Einheit Punkte vergeben, um Eure persönlichen Fortschritte festzuhalten.

Egal für welches Programm Ihr Euch entscheidet: Ihr erhaltet einen detaillierten Wochenplan mit leckeren Rezepten, Entspannungsübungen und mal mehr, mal weniger anstrengenden Video-Workouts. Für den digitalen Online-Coach bezahlt Ihr 9,99 Euro im Monat, wenn Ihr Euch für ein Abo-Modell entscheidet, wird es entsprechend günstiger. Einen Überblick zu den Preisen erhaltet Ihr HIER. 


Wenn Ihr auch mehr Balance in Euer Leben bringen möchtet oder Ihr noch eine schnelle Geschenkidee zum Muttertag sucht, habe ich etwas für Euch:

Gemeinsam mit Gräfe und Unzer verlose ich 3 x je einen Testmonat für das GU-Balance Programm. 4 Wochen lang könnt Ihr den digitalen Coach ganz unverbindlich testen und müsst an keine Kündigungsfristen denken. Der Testmonat läuft automatisch aus. 

Wie immer müsst Ihr mir nur eine klitzekleine Frage beantworten: Was schenkt Ihr Eurer Mama am Sonntag zum Muttertag?

Mitmachen können alle Leser*innen ab 18 Jahren. Der Lostopf ist bis Samstagabend, 20 Uhr, geöffnet. Schreibt bitte Eure E-Mail-Adresse mit in den Kommentar, damit ich Euch den Zugangscode schnell zuschicken kann. Viel Glück!

Montag, 4. Mai 2015

Hallo Lieblingsmonat, hallo Mai



Ihr Lieben, ich freu mich wie verrückt, dass jetzt endlich mein Lieblingsmonat angebrochen ist. Der Mai ist für mich der perfekte Übergangsmonat zwischen Frühling und Sommer und ich kann mich an dem Grün in unserem Garten einfach nicht satt sehen. Dazu die warmen Sonnenstrahlen und die wiederkehrende Energie, die langen Abende, draußen sitzen, mit Freunden quatschen, Barfuß im Garten herumlaufen, Grillen...hach, ich könnte die Liste endlos fortsetzen.
Eigentlich hatte ich einen kleinen April-Rückblick mit Fotos geplant, die ich nicht auf die Schnelle mit meinem Handy geknipst habe. Beim Anblick der Ostereiersuche und einigen Ausflügen in den Osterferien fühlte sich das dann aber doch zu weit weg an. Alternativ zeige ich Euch einen herrlich entspannten Tag bei meiner Schwester.


Für die Jungs ist es immer wieder toll, die Eier aus dem Hühnerhaus zu angeln und in dem riesigen Garten mit dem riesigen Hund zu spielen. Ich mache es mir dann im Liegestuhl gemütlich oder spaziere durch den Garten, um jede Menge Fotos zu machen. Tolle Motive gibt es ausreichend, da könnte man glatt einen Garten-Fotoworkshop organisieren. Meine Schwester backt dazu einen leckeren Blechkuchen mit Rhabarber aus dem eigenen Garten...das hört sich ja schon fast nach einer Geschäftsidee an... :-)


Wenn Kinder in einem gewissen Alter sind, stellt sich immer mal wieder die Haustierfrage. Das kennt Ihr bestimmt, oder? Wir sind sehr konsequent (dagegen) was Hasen, Meerschweinchen & Co. angeht, aber ein Hund ist eigentlich fest eingeplant, nur ist der richtige Zeitpunkt noch nicht gekommen. Zum Glück kann der Hund meiner Schwester ordentlich bekuschelt und dressiert werden. Vielleicht macht unser Großer im Sommer statt Reiter-Ferien Hunde-Ferien, damit er weiß, was außer kuscheln und spielen sonst noch zu einem richtigen Hundeleben dazu gehört.


Im Frühling ist das Lagerfeuer ist ein fester Programmpunkt der, wen wundert's, von den Jungs wie verrückt herbeigesehnt wird. Stöcker sammeln, im Feuer langsam ankokeln und sich in der Dunkelheit bei Mama, Papa oder der Lieblings-Tante ankuscheln. Ich freue mich auf viele weitere dieser Abende mit unserer Familie und Freunden.


Was habt Ihr im Mai Schönes vor? Nachdem ich mit meiner Freundin den allerbesten Mai-Auftakt überhaupt mit einem grandiosen Deichkind-Konzert in Hamburg hatte, freue ich mich in dieser Woche auf eine ganz besondere Yoga-Stunde in Hannover mit Live-Gesang und DJ.



Montag, 27. April 2015

{Insta-Liebe}: Fee's fabelhaftes Insta-ABC

Fast einen Monat lang hat Fee jeden Tag unsere Kreativität beim ABCFee herausgekitzelt. Bis auf wenige Ausnahmen (ausgerechnet beim V wie Viola) und ein faules Wochenende habe ich die 24 Tage tapfer durchgehalten, wobei ich mich mit einigen Buchstaben wirklich schwer getan habe. An meinem #abcfee2015 (der Hashtag, unter dem alle Fotos gesammelt wurden) könnt Ihr übrigens auch super erkennen, wie sich das Wetter bei uns im April geändert hat: Während ich die ersten 8 Tage ausschließlich in unserem Haus fotografiert habe, war ich danach fast nur noch draußen unterwegs. Jetzt geht's aber erstmal los mit meinem ABCFee 2015.


A: Antarktis aus diesem wunderbaren Buch// B: Blau, wie fast alle Klamotten meiner Jungs// C: Corn, gepoppt// D: Darjeeling Tee// E: Ei am Osterstrauch// F: Feder// G: Gone Girl// H: Herzwaffel (übrigens mein meistgeherztes Bild beim #abcfee2015)



I: Ist das heute herrlich// J: Junge im Wald auf Entdeckungstour// K: Kräuter in unserem kleinen Beet// L: Luke// M: Meerblick im Schlafzimmer// N: Nudeln mit Zuckerschoten und Parmesan// O: Omnibus// P: Puh, die Partyeinladung ist fertig// Q



T: Traumhafter, tiefblauer Himmel// U: Unglaublich schön, wenn die Obstbäume blühen// W: Waldmeister aus unserem Garten// Z: Zauberhafte Blümchen bei meiner Schwester

Ein Best-Of des #abcfee2015 könnt Ihr Euch übrigens HIER anschauen. Die fleißige Fee hat sich durch über 15.000 Bilder gewühlt und ihre persönlichen Lieblingsbilder zusammengefasst. Danke für die schöne Aktion, liebe Fee.

Freitag, 24. April 2015

Lust auf Salat? Superleckere Panzanella für einen entspannten Grillabend oder einfach zwischendurch


Im Frühling und Sommer könnte ich mich ja die ganze Zeit von Salat in allen Variationen ernähren. Frisch, lecker, schnell gemacht und auch noch gesund...perfekt. Beim Stöbern im Internet bin ich schon vor einiger Zeit auf dem tollen veganen Blog eat this! von Nadine und Jörg aus Ulm gelandet. Die Fotos und die Rezepte sind genau nach meinem Geschmack und dort habe ich auch ein grandioses Rezept für einen leckeren Sommersalat gefunden: Panzanella mit gegrilltem Gemüse.


Und das Beste: Der italienische Brotsalat ist wirklich ruck-zuck gemacht und richtig lecker. Das Rezept ist perfekt für einen entspannten Grillabend mit Freunden. Zufällig flatterte uns gestern eine Grilleinladung meiner Schwester ins Haus. Dummdidumm...

Wenn Ihr jetzt auch Lust auf einen spontanen Grillabend bekommen habt: Hier geht's zum Rezept...
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...